News

Nachricht / 21/08/2015

Gerhard Schwarz

Gerhard Schwarz

Deutsch

Söll, am 24.08.2015

English

Söll, 24th of August 2015

Söll, am 24.08.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,
werte Geschäftspartner und Vertriebspartner!

Mit tiefer Betroffenheit muss ich Ihnen heute mitteilen, dass mein Mitgesellschafter und ehemaliger Geschäftsführer

Herr Gerhard Schwarz

am Freitag den 21. August 2015,an den Folgen eines tragischen Unfalls, friedlich eingeschlafen ist.

Die Verabschiedung findet am Mittwoch, dem 26. August 2015, um 15 Uhr in St. Johann/Tirol statt.

Gerhard hat vor 25 Jahren die Firma TiSUN mitgegründet und zu einem erfolgreichen und internationalen Unternehmen ausgebaut.

Mein tiefes Mitgefühl und die aufrichtige Anteilnahme gelten seiner Familie und den Angehörigen.


Robin M. Welling
Geschäftsführung

TiSUN GmbH
Stockach 100
A-6306 Söll
T. +43/ (0) 5333 201-0

Söll, 24th of August 2015

Dear Mister and MAdam! 
dear business associates and sales partners!

With utmost regret I have to announce today that my business partner and co-partner

Mr. Gerhard Schwarz

after the consequences of a tragic accident, peacefully died in his sleep on Friday 21th of August 2015.

The memorial service will be held on Wednesday 26th of August 2015 at 3:00 p.m. in St. Johann/Tyrol.

Gerhard has co-founded the company TISUN 25 years ago and developed it into a successful and international company.

I express my sincere condolences and solidarity to his family and relatives.


Robin M. Welling
Managing Director

TiSUN GmbH
Stockach 100
A-6306 Söll
T. +43/ (0) 5333 201-0

Nachricht / 17/03/2015

Förderungen in Deutschland // MAP und KfW-Förderung

Solar promotion in Germany // MAP and KfW-Promotion

Deutsch

MAP FÖRDERUNG DER BAFA *ab 1. April 2015*

English

*MAP promotion of BAFA *from 1. April 2015*

MAP FÖRDERUNG DER BAFA
ab 1. April 2015

Anhebung der Basisförderung zur Raumheizung oder kombinierten Warmwasserbereitung & Raumheizung (im Gebäudebestand)
auf 2.000 €

Basisförderung:
Errichtung von Anlagen von 3 bis 40 qm Bruttokollektorfläche zur ausschließlichen Warmwasserbereitung mit mind. 200 l Speichervolumen
€ 50,- je qm; mind. € 500,-
Errichtung von Anlagen von 9 bis 40 qm Bruttokollektorfläche für alle sonstigen Verwendungszwecke (Raumheizung, komb. Warmwasserbereitung & Raumheizung, etc.)
€ 140,- je qm; mind. € 2.000,-

Innovationsförderung:
Errichtung von großen Solaranlagen mit einer Bruttokollektorfläche von 20 qm bis 100 qm zur ausschließlichen Warmwasserbereitung
€ 100,- je qm im Gebäudebestand; € 75,- je qm im Neubau

Alle Details unter:
www.bdh-koeln.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/BDH-Foerderfibel2015_Ansicht.pdf

 


 

KfW-FÖRDERPROGRAMME
Erweiterung der KfW-Förderung für förderfähige KfW-Effizienzhäuser

Wahl zwischen größenabhäniger und ertragsabhängiger Förderung

Alle Details unter:
www.kfw.de

MAP promotion of BAFA
from 1. April 2015

All Details under:

www.bdh-koeln.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/BDH-Foerderfibel2015_Ansicht.pdf

 


 

KfW-promotion program

All Details under:
www.kfw.de

 

Nachricht / 16/03/2015

Förderungen in Österreich // Klima- und Energiefonds sowie Bundes- und Landesförderungen

Promotion in Austria

Deutsch

*Neue Solar-Förderung in Österreich *der Klima- und Energiefonds

English

*New solar promotion in Austria* of "Klima- und Energiefonds"

Neue Solar-Förderung in Österreich
der Klima- und Energiefonds

Förderung für Solaranlagen

24.02.2015 - 30.11.2015
Die Förderung wird in Form eines einmaligen Investitionskostenzuschusses ausbezahlt.
Für Solaranlagen gilt eine Förderung zur:
Beheizung eines Gebäudes in Höhe von 1.500 Euro
Warmwasserbereitung in Höhe von 750 Euro

Gefördert werden neu errichtete Solaranlagen zur Beheizung von Gebäuden und/oder zur Warmwasserbereitung. Das Gebäude, welches durch die Solaranlage versorgt wird, muss älter als 15 Jahre alt sein (Baubewilligung vor 2001). Einreichen können ausschließlich Privatpersonen, eine überwiegend private Nutzung der geförderten Anlage muss gewährleistet sein.

Registrierung und Antragstellung
Eine Registrierung und Antragstellung ist laufend bis 30.11.2015 möglich. Die Einreichung verläuft online in einem zweistufigen Verfahren.

Registrierung (Schritt 1)
Um einen Antrag auf Förderung stellen zu können, ist eine Registrierung für das geplante Projekt erforderlich. Die Registrierung erfolgt ausschließlich online und kann ab 24.02.2015 bis spätestens 30.11.2015 durchgeführt werden. Hier können Sie die Registrierung vornehmen.

Alle Details unter: www.klimafonds.gv.at

 


 

Bundes- und Landesförderung
Förderungen für Solaranlagen


Für Solaranlagen zur Warmwasser- oder Heizungsunterstützung erhalten Sie Bundes- sowie Gemeindeförderungen in unterschiedlicher Höhe.

Alle Details über die landesabhängige Förderung finden Sie unter:
www.solarwaerme.at/EFH/Foerderungen

New solar promotion in Austria
of "Klima- und Energiefonds"

Promotion for solar thermal facilities
24/02/2015 - 30/11/2015

All details under: www.klimafonds.gv.at


 

Federal and country promotion 

Alle details under: 
www.solarwaerme.at/EFH/Foerderungen

Nachricht / 13/01/2014

TiSUN Sozial Projekt

TiSUN's Social Project

Deutsch

Die Idee war ein Krankenhaus...

English

An idea turns into reality.
Die Idee war ein Krankenhaus...

Und diese Idee wurde zu einem länderübergreifenden „Gesundheitsstraße“ ausgebaut. Der weit über die Grenzen Osttirols hinaus bekannte Lienzer Kinderarzt Dr. Franz Krösslhuber ist schon seit jeher für „Ärzte ohne Grenzen“ in vielen Teilen unserer Welt helfend im Einsatz – so auch in Afrika und im Sudan. Nun „baut“ der Tiroler Mediziner mit seinem Sozialverein „Osttirol für Jalimo“ die „Road to Health“.

An idea turns into reality.

The idea resulted in an international ‘Road of Health’. The well-known East Tyrolean pediatrician Dr. Franz Krösslhuber takes part in the association called “Doctors without borders”. The association helps people all over the world and Mr. Krösslhuber acts in Africa and Sudan. Currently, the pediatrician works with the charity called “Osttirol für Jalimo” (East Tyrol for Jalimo) to develop the ‘Road to health’. 

Nachricht / 30/09/2013

Tierisch warm

Animalistic heat

Deutsch

Die Aufzucht von Jungtieren verlangt Geduld, Engagement und vor allem konstante Wärme. Ein Landwirt aus Schrozberg in Baden-Württemberg setzt dabei seit 2013 auf kostensenkende, erneuerbare Energie durch Solarwärme und eine umweltfreundliche Hackschnitzelheizung.

English

Rearing animals requires a lot of patience, dedication and above all, constant warmth. Since this very year, a farmer from Schrozberg, Germany, relies on cost cutting technologies, namely solar thermal heating and wood chip heating.
Die Aufzucht von Jungtieren verlangt Geduld, Engagement und vor allem konstante Wärme. Ein Landwirt aus Schrozberg in Baden-Württemberg setzt dabei seit 2013 auf kostensenkende, erneuerbare Energie durch Solarwärme und eine umweltfreundliche Hackschnitzelheizung.

Eine ganzjährig konstante Temperatur von 45 Grad Celsius ist in der Ferkelaufzucht entscheidend. Die Bereitstellung dieser Temperatur durch die Gasheizung verursachte auf dem Großbauernhof der Familie Hetzel im Norden Baden-Württembergs jahrelang enorme Kosten. Nach Rücksprache mit dem Heizungsbauer Klaus Albich entschieden sich die Tierzüchter 2012 für den Neubau des Schweinestalls und die Integration einer Fußbodenheizung mit Wärmestationen für die Ferkel. Eine energieeffiziente TiSUN Solaranlage mit 40 m² Kollektorfläche und eine ETA Hackschnitzelheizung mit 50 kW versorgen die Stallungen seither mit Warmwasser zur Heizungsunterstützung.

„Der Besitzer dieser Anlage hat immens viel Gas verbraucht und sich unter Berücksichtigung seiner Philosophie in der modernen und artgerechten Tieraufzucht für eine neue umweltgerechte und kostengünstigere Tierhaltung entschieden. Um diese zu ermöglichen, wurde sogar das Dach der Stallungen abgetragen und ein Trapezdach für die TiSUN Großflächenkollektoren (FA 2/5) errichtet“, erklärt Otto Throm von der Industrievertretung Throm. Die Anlage sei durch die südliche Kollektorausrichtung und Einstellung von 45 Grad Kollektorneigung durch den Heizungsbauer besonders effizient.

„Wir schätzen vor allem die Vorzüge der TiSUN Großflächenkollektoren durch die optisch ideale Integration in die Gebäudeoptik und minimierte Wärmeverluste. Die Montage erfolgte sehr schnell und neben der einfachen Verschaltung der Anlage können wir diese jederzeit selbst kontrollieren. Durch Monitoring kann auch die Firma Albich jederzeit am Rechner oder von unterwegs die Anlagenwerte abrufen und einstellen“, berichtet Hofbesitzer Markus Hetzel.

Die Kombination aus Biomasse und Solar gewinnt zunehmend an Beliebtheit, da ausschließlich mit kostenloser und CO2 neutraler Energie gearbeitet wird. Die Hackgutanlage wird in den Sommermonaten durch die Solaranlage entlastet, wodurch die Kessellaufzeiten reduziert werden können.

TiSUN entwickelt, produziert und vertreibt seit über zwei Jahrzehnten Sonnenkollektoren und Solar-Schichtspeicher. Die Solarsysteme bieten 100 % unabhängige, unendlich verfügbare, kostenlose Sonnenenergie für Heizungsunterstützung, Warmwasseraufbereitung, Prozesswärme und Kühlung. TiSUN als Spezialist der Solarthermiebranche Europas bekannt, exportiert 83 %. Der Innovations- und Marktführer beschäftigt 100 Mitarbeiter in der Zentrale in Tirol/Österreich und 90 Vertriebsmitarbeiter in Europa. Die Produkte erhält man in 48 Märkten in der EU27 und den Anwärterstaaten, der Schweiz, den ehemaligen GUS Staaten, im Mittleren Osten und MAGHREB.

Rearing animals requires a lot of patience, dedication and above all, constant warmth. Since this very year, a farmer from Schrozberg, Germany, relies on cost cutting technologies, namely solar thermal heating and wood chip heating.

A constant temperature of 45 degrees Celsius is crucial to breed piglets. Enormous costs were the result of utilizing gas heating to provide a constant temperature for family Hetzel, in the North of Baden-Württemberg. After hours of consultation with installer Klaus Albich, the breeders decided to invest in the sty in 2012. They integrated floor heating and heat stations for the piglets. An efficient TiSUN system with a collector surface of 40 m² and an ETA wood chip heating with 50 kW has been installed to supply the building with hot water for heating.

Otto Throm, representative of the industry, explained: “The farm owner had to utilize too much gas, which was against his modern and adequate animal housing philosophy; hence he decided upon a more eco-friendly and cost efficient way to breed his piglets. To enable the entire project, a trapezoidal roof had to be put in place of the old roof to accommodate the TiSUN large scale collector (FA 2/5).” The southern alignment and 45 degree inclination of the collector is especially efficient for this project.

Markus Hetzel, piglet breeder and farm owner, states, “We do appreciate the perfect integration of TiSUN’s large scale collector into the building and the minimal heat loss. The installation was quick and through the interconnection of the system, we are able to control it ourselves. The company Albich can monitor the system on their computers or even when they are on the go, they can retrieve and set the data of the applications at any time.”

The combination of solar thermal and biomass is gaining continuously popularity, as the utilization of these systems is free of charge and CO2 neutral. Through the TiSUN solar thermal installation the wood chip application is discharged through the summer months, hence the operation time of the boiler can be significantly reduced.

1 2